Die kompletten Einnahmen der Boachs-Aktion, die Einnahmen des Spendenfests der Feuerwehr und auch die Einnahmen der Spendenaktion des Gesangvereins Melomania wurden an Claudia Schäfer übergeben und über die amtierende Weinkönigin Linda in Dernau an betroffene Flutopfer verteilt. Der Melo (www.melomania.me) unterstützt diese Aktion weiterhin und Claudia wird nicht müde, weiter zu sammeln und zu verteilen.

Hier eine Aufstellung von Claudia Schäfer – dort ist das Geld bisher gegangen:
Die Aktion läuft komplett privat von den Menschen hier für die Menschen in Dernau und Umgebung. Ich sammle das Geld persönlich ein (bar, PayPal oder Überweisung an mich). Wenn eine gewisse Summe zusammengekommen ist, überweise ich das anteilig an unterschiedliche Familien in und um Dernau (Details folgen gleich).

Wir haben uns für finanzielle Unterstützung entschieden, denn die Lager sind übervoll mit Sachspenden und viele Familien können die Gegenstände gerade gar nicht lagern, die gespendet wurden. Wir haben Kontakt zu insgesamt 12 Familien, vermittelt über Linda, die amtierende Weinkönigin von Dernau. Sie habe ich über Instagram (weinkoenigin_dernau) gefunden und sie ist eine wahnsinnig große Hilfe beim Vermitteln unserer Spenden.

Linda selbst stammt aus einer alteingesessenen Dernauer Familie und musste nach der Flut einige Wochen mit ihren Lieben in einer Hütte im Weinberg wohnen. Zwischenzeitlich können sie wenigstens den ersten Stock des Hauses wieder bewohnen und renovieren Stück für Stück.

Linda hat sich nach meiner Kontaktaufnahme Gedanken gemacht, wen wir in Dernau oder den Nachbardörfern ein wenig unterstützen können.

Sie hat dann die Familien angesprochen und mir die Bankdaten besorgt. Mit einigen Familien stehe ich persönlich per Whatsapp in sehr regem Austausch mittlerweile, von manchen hat Linda mir ein bisschen erzählt. Die Empfänger sind ganz bunt gemischt, Paare mit und ohne Kinder, Großfamilien (Winzer), Alleinstehende, alles dabei.

Ein Empfänger ist zum Beispiel Peter. Er hat sich dank des Geldes gleich nach einem fahrbaren Untersatz umgesehen, denn unter anderem wurde sein Auto von der Flut weggespült.

Eine andere Empfängerin ist Jana mit ihren Eltern. Sie mussten über Nacht auf dem Dach ihres Hauses verharren, denn die Flutwelle war bei ihnen etwa sieben Meter hoch.

Auch Marina und Jonas unterstützen wir. Sie sind Mitte August Eltern einer kleinen Tochter geworden. Ihr Neubau war gerade fertig und sie hatten den Einzug in der Woche nach der Flut geplant. Jetzt stehen sie mehr oder weniger wieder am Anfang. Die Außenmauern stehen zwar noch, aber der gesamte Innenausbau wird im Herbst nach Entkernung und Trocknung von vorne beginnen. Zum Glück ist ihr Baby gesund zur Welt gekommen und wohlauf.

Verena und Peter sind ebenfalls junge Eltern von einem Mädchen und einem kleinen Jungen. Sie haben ihr Elternhaus gerade liebevoll renoviert. Auch Verenas Eltern haben hier eine Wohnung. Da sie nicht sehr nahe an der Ahr wohnen, hätten sie nie mit einem Hochwasser gerechnet. Sie müssen alles wieder von vorne renovieren.

Rainer und Conny haben fast alles verloren und Rainer hat mir voller Energie geschrieben, dass sie sich ihr Traumhaus mit Garten wieder aufbauen werden Stück für Stück. Er freut sich schon auf eine Einweihungsparty. Das haben übrigens alle der Familien gerade gemeinsam: Sie blicken trotz allem optimistisch nach vorne.

Katharina und Jan, die einen kleinen Sohn haben, gehören zu einer Winzerfamilie. Auch sie hatten gerade neu gebaut und müssen immense Schäden an Haus und Winzerhof beklagen.

Franziska ist alleinerziehende Mama und gehört zu einer Dernauer Großfamilie. Sie wollte gerade den Familienbetrieb übernehmen und nun muss die gesamte Winzerfamilie alles wieder herrichten.

Christian, aus Lindas Nachbarschaft hatte eine eigene Werkstatt. Linda beschreibt ihn als unglaublich hilfsbereit, er sei immer für alle im Dorf da. Er hat große Schäden an Werkstatt und Wohnung.

Ein weiterer Christian hat mit seinem Bruder ein Weingut zusammen. Die Großfamilie hat an vier Häusern Schäden zu beheben. Auch diese Familie ist eng mit Dernau verbunden und dort verwurzelt.

Zuletzt sind nun am Wochenende Christina und Norman dazugekommen. Sie haben geheiratet, und statt des geplanten Festes gab es eine Gartenparty – leider bei Regen. Norman ist bei der Feuerwehr aktiv und hat nach der Flut sehr viel im Dorf geholfen, Linda meint er war nächtelang im Einsatz. Ihnen werde ich als Gruß zur Hochzeit auch etwas überweisen.

An die Gemeinde Dernau gingen 1.500 Euro, die in einen Spielplatz investiert werden.

Die Summe, die bis 30.08.2021 bei mir eingegangen ist beläuft sich auf 52.185 Euro und ich bin noch mit einigen Menschen in Kontakt, die über den Zeitungsartikel oder aber über ihren Freundeskreis auf die Aktion aufmerksam geworden sind. Es trudelt also nach wie vor Geld ein. Ich habe auch schon von einer geplanten Weihnachtsaktion gehört. Das ist auch gut so, denn die Menschen brauchen auch morgen und übermorgen noch unsere Hilfe.
Ausgezahlt sind aktuell insgesamt 47.000 Euro, etwa 4.500 Euro pro Familie. Wenn die angekündigten Überweisungen diese Woche bei mir angekommen sind, wird der nächste Schwung anteilig an alle ausgezahlt. Eine kleine Reserve halte ich immer zurück, falls Linda eine weitere Familie einfällt.

Gerne beantworte ich Fragen und mindestens ebenso gerne nehme ich weiterhin jegliche Unterstützung an, die ich dann nach Dernau weiterleite. Zu erreichen bin ich per e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über Handy (am besten schreiben): 0170 30 26 26 7

Vielen lieben Dank an alle, die bisher mitgeholfen haben. Ich durfte hier in der Gegend und auch in Dernau durch die Aktion tolle Menschen kennenlernen – zusätzlich zu denen, die ich schon kenne. J

Liebe Grüße
Claudia Schäfer