Am Sonntag, 13. Oktober gestalteten die Frohsinn-Singers ein Benefizkonzert der besonderen Art in der Pfarrkirche St. Martin.
Die Spenden aus dem Konzert kommen dem Frauenhaus in Würzburg der Arbeiterwohlfahrt Unterfranken zu Gute.
Die Marienverehrung in Franken ist auch heute noch sehr lebendig. In den geistlichen Werken vieler Komponisten finden sich Lobpreisungen Mariens. Josef Rheinberger, einer der großen romantischen Komponisten, schrieb viele Chorwerke über das Ave Maria oder Salve Regina. Doch auch zeitgenössische Komponisten widmen sich Maria. Am bekanntesten sind jedoch die volkstümlichen Marienlieder.

Und sogar die Film- und Popmusik greift dieses Thema auf. Die Frohsinn-Singers haben eine bunte Mischung an klassischen, volkstümlichen, modernen und mitreißenden Liedern zusammengestellt, die sie umrahmt von Instrumentalisten und begleitet durch den Jugendchor Cantabile vorgetragen haben. Weiterhin wirkten mit an der Harfe Judy Harper, am Klavier Marianne Schmitt, an der Geige Lea Gersitz und das Bläserensemble des Musikverein St. Johannes aus Margetshöchheim.

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20

Bilder: Armin Martin | © HelmstadtOnline